Wanderritt

Kaum eine Veranstaltung unseres Vereins kann auf eine so lange Tradition zurückblicken wie der Wanderritt: 2018 findet der Wanderritt am 19. und 20. Mai bereits zum 40. Mal statt.

Einmal jährlich im Mai organisiert ein eingespieltes Team des Vereins ein Wochenende, an dem neben zwei Ausritten durch unsere grüne Landschaft vor allem das gesellige Beisammensein im Mittelpunkt steht.

Nicht nur Vereinsmitglieder, sondern auch externe Reiter, Kutschfahrer und Begleiter sind zum Wanderritt herzlich eingeladen. In den vergangenen Jahren haben sich die Teilnehmer des Wochenendes zu einer Wanderritt-Familie entwickelt, in die auch neue Mitglieder sehr gerne aufgenommen werden.

Viele externe Teilnehmer des Wanderrittes stammen nicht unmittelbar aus der Nähe, sondern legen zum Teil weite Strecken zurück, um bei dem Wochenende dabei zu sein. Aus diesem Grund stellen die Organisatoren jedes Jahr mehrere Unterkünfte für Pferd und Reiter zur Verfügung und sind gerne bei der Vermittlung behilflich.

Der Wanderritt beginnt stets am Freitag gegen 20 Uhr mit der Begrüßung der Teilnehmer im Heimathaus Berge. An diesem Abend werden in lockerer Atmosphäre Kontakte geknüpft und aufgefrischt. Auch die Gruppen für die beiden Ausritte werden bereits freitags festgelegt: Geritten wird in ca. fünf kleineren Gruppen zu zehn bis dreizehn Reitern.

Am Samstag reiten die Gruppen nacheinander um 9 Uhr von unserer Reithalle ab. Der ca. 25 km lange Ritt beinhaltet mehrere Stopps, bei denen die Teilnehmer mit kühlen Getränken und einem reichhaltigen Mittagessen versorgt werden.

Um 19 Uhr treffen sich alle Teilnehmer dann zum Abendessen wieder, wobei der Ort der Abendveranstaltung von Jahr zu Jahr variiert. Nachdem sich die Reiter, Kutschfahrer und Begleiter gestärkt haben, wird gemeinsam gefeiert und getanzt.

Sonntags beginnt der Ausritt um 10 Uhr. Die Strecke ist mit 15 km allerdings kürzer als am Samstag. Gegen Mittag kommen die Teilnehmer nach dem Ausritt zu einem abschließenden Mittagessen und Kaffeetrinken an der Reithalle zusammen.

An beiden Tagen gibt es eine Jugend- und Ponygruppe. Den Organisatoren des Wanderrittes ist es besonders wichtig, auch den Nachwuchs an das Geländereiten heranzuführen, damit die Tradition bei uns im Verein noch lange aufrechterhalten werden kann.